English   Türkçe   Deutsch  
STC

Projekte

Galvanoforming (Electroforming)

Galvanoforming (Electroforming) ist in der Mitte der 1880er Jahre erfunden worden und hat sich bis heutzutage zu dem präzisesten Prozess für die Beschichtung von Metall und der Herstellung bezüglicher Produkte entwickelt.
 
Einfach ausgedrückt, ist dies die Beschichtung eines Objektes mit Nickel-Kobaltlegierungen, jedoch werden Elektronen und Ionisation angewendet. Das Verfahren wird in speziellen Bädern durchgeführt. Hier werden die Elektronen der Anode ionisiert um die Bindung an das Objekt zu verwirklichen, welches eine gewünschte Form besitzt und Kathode genannt wird.
 
Die Vorteile von Galvanoforming können vereinfacht vorgetragen werden, im dem man erklärt, dass es sich hier um eine Replikationsmethode handelt, die Prozesse auf atomarer Skala erreicht; mit über 3000 Löchern pro Quadratmillimeter können bis zu 1,5 bis 3 Nanometer Toleranz erreicht werden. Dies bedeutet solch genaue Messungen, wie es sie bis heute in keiner anderen Technologie gegeben hat. Nicht nur ist die Toleranz überlegener gegenüber anderen Herstellungsmethoden von Metall, wie Gießen, Schmieden, Stanzen, Tiefziehen, Bearbeitung und Herstellung, sondern ist uns zudem, bei vielfacher Wiederholung und großen Mengen, auch eine ausgezeichnete Prozesskontrolle ermöglicht, welches zu einer Verringerung der Kosten des Endprodukts führt.
 
Da Galvanoforming ein additives Verfahren ist, (ungleich dem Ätzen oder Laserschneiden, wobei Material entfernt werden muss) erzeugt es eine überlegene Kantenschärfe in nahezu optischer Vollendung.
 
Galvanoforming ist außerdem anderen Methoden überlegen, da es elektrisch leitfähig, bruchsicher und unempfindlich gegen Temperatur oder Feuchtigkeit ist, bei der Lichtübertragung benutzt wird und eine sehr geringe Masse besitzt.


EMV

Wir werden alle mal ab und zu durch Elektromagnetische Ladungen "elektrisiert". Nicht nur im Alltag, wo sich unsere Haare sträuben, wenn wir im Winter mal den Pullover ausziehen, oder gar einen kleinen Schlag erleben, wenn wir den Türgriff berühren. Jedoch ist der Bedarf am Erden auch wichtig in den entwickelten Industrien heutzutage, da andernfalls Probleme auftreten. Kleine Ladungen sind dazu in der Lage ein gesamtes elektrisches System zu zerstören, wie beispielsweise in einem Flugzeug, in einer Stereoanlage, in einem beliebigen Stromkreis, in einem Reinraum oder bei Druck- und Verpackungslinien. Diese Ladungen sind zwar sehr klein, aber sie haben entscheidende Auswirkungen, besonders bei elektrischen und elektronischen Produkten. Beispielsweise können diese Ladungen Tonstörungen und Bildschwankungen bei FPDs verursachen.

Die zerstörerische und schädliche Auswirkung dieser kleinen Ladungen ist so umfangreich, dass wir daran arbeiten, unseren Kunden Lösungen gegen diese Ladungen zu bieten. Viele verwenden zwar externe Geräte, jedoch produzieren wir für all die anderen Orte, wo diese Geräte nicht eingesetzt werden können, EMV (Elektromagnetische Verträglichkeit) Produkte.

Unser Ziel bei der Herstellung von EMV-Produkten ist es, Ihnen bei der Lösung der unerwünschten Auswirkungen von EMB (Elektromagnetische Beeinflussung) und sowohl bei der Beseitigung der kontinuierlichen und pulsierenden Störungen zu helfen, indem wir Ihnen Produkte bieten, die Sie einfach auf auf den Bereich kleben, wo Sie induktive, kapazitive oder magnetische Probleme erleben.

E-Licht

Wenn Sie auch der Meinung sind, dass das Leben farbenfreudiger sein sollte, dann sollten Sie sich mit der E-Lichttechnologie vertraut machen. Vielleicht kennen Sie diese Technologie schon – wir kennen sie ganz sicher!

Elektrolumineszenz (EL) ist ein optisches und elektrisches Phänomen, in dem ein Material, als Reaktion auf einen durchgeleiteten elektrischen Strom oder anhand eines starken elektrischen Feldes, Licht ausstrahlt. Erstmals dokumentiert in den frühen Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts, hat sich diese Technologie im Laufe der Zeit verfeinert und ihr Leistungsvermögen hat sich dementsprechend gesteigert. Somit ist auch die Nachfrage gestiegen, diese Technologie im militärischen und gewerblichen Bereich anzuwenden.

Die neuesten Fortschritte beinhalten höhere Leistung, längere Lebensdauer durch die Verhinderung von Degradierung durch Feuchtigkeit, UV-Absorber, mehr Farbvielfalt, weniger Stromverbrauch, die Abschaffung vom IR-und UV-Emissionen und die Beseitigung von Blendung und Flackern des Lichts.

Die E-Lichttechnologie ist keine konkurrierende Technologie, jedoch ist sie entworfen worden um in Bereichen, in denen Dicke, kundenspezifische Designs und Flexibilität wichtig sind, überlegener zu sein als als Glühbirnen.

E-Licht bietet nicht nur flexible Lösungen für gewerbliche Zwecke – Infolge der Lösung wichtiger Probleme der konventionellen Beleuchtungssysteme bei der Luft- und Raumfahrtindustrie, wie beispielsweise wie die Beseitigung von Übergewicht oder durch Licht verursachten Lichtschatten oder der Beseitigung von Problemen wie blendendes Licht, ungleichmäßige Beleuchtung und Lichtreflexion in der Flugkabine, wird diese Technologie auch in der Luft- und Raumfahrtindustrie verwendet.

Weniger Stromverbrauch im Vergleich zu anderen Beleuchtungstechnologien, wie beispielsweise Neon- oder Leuchtstofflampen, und auch die Dünne und Flexibilität des Materials, haben die EL-Technologie auch sehr nützlich für die Werbeindustrie gemacht.

Wir sind dazu in der Lage, nicht nur zu kontrollieren, sondern auch präzise zu planen, welche Bereiche beleuchtet werden sollen und wann diese Bereiche beleuchtet werden sollen. Als Unternehmen wollen wir Ihnen die Möglichkeit geben flexibel, dynamisch und kreativ zu sein – und mit der Unterstützung der Fähigkeiten des E-Lichts sind dies genau die Dinge, die wir Ihnen bieten können.

Photolumineszenz

Die Photolumineszenz (PL) ist ein Prozess, bei dem eine Substanz Photonen absorbiert (elektromagnetische Strahlung) und diese dann wieder ausstrahlt. Quantenmechanisch gesehen kann dies als eine Anregung zu einem höheren Energiezustand beschrieben werden, wobei anschließend eine Rückkehr zu einem niedrigeren Energiezustand durch die Emission eines Photons stattfindet.

Photolumineszente Produkte enthalten Phosphor – eine Substanz, die sichtbares Licht ausstrahlt nachdem sie aufgeladen ist und zudem eine sehr lange Leuchtdauer bietet.

Der Vorgang besteht darin, dass der verfügbare Energiezustand und die zulässigen Übergänge zwischen den Wellenlängen des Lichtes absorbiert und anschließend abgestrahlt werden, so dass im Dunkeln ein Leuchten entsteht.
 
web: pennetti